Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Telematik im Schienengüterverkehr
- Anwendungen bei Gefahrguttransporten -

Erstellt am: 24.11.2014
Autoren:   Markus Hecht
Thomas Rieckenberg
Erscheinungsjahr / -datum:   2000/09
Veröffentlicht in:   Gefährliche Ladung
Seiten:   S. 6
Zitiert als:   [HeRi00]
Art der Veröffentlichung:   Internet-Quelle
Sprache:   deutsch
Internet-Quelle:   https://www.schienenfzg.tu-berlin.de (03.08.2016)
Sonstige Informationen:   TU Berlin, Institut für Land- und Seeverkehr (ILS), Fachgebiet Schienenfahrzeuge

Glossar

  • Schienengüterverkehr
    Unter Schienengüterverkehr (SGV) wird der Transport von Gütern mit der Eisenbahn verstanden. Diese werden in Güterzügen unter Verwendung (spezieller) Güterwagen befördert. Diese Verkehre können entweder auf gesonderten Güterverkehrsstrecken oder im Mischverkehr, auf gemeinsam durch den Güter- und Personenverkehr genutzten Strecken, realisiert werden. Leistungen des Schienengüterverkehrs werden häufig als Teil einer Logistikkette in logistische Gesamtkonzepte eingebunden.
  • TelematikDer Begriff Telematik ist aus den Worten Telekommunikation und Informatik zusammengesetzt und bezeichnet Technologien, die Datenverarbeitung und Nachrichtentechnik miteinander verknüpfen.
 

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?440672

Gedruckt am Dienstag, 5. März 2024 15:50:47