Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Überwachung und Kontrolle von Gefahrguttransporten

Erstellt am: 16.02.2014 | Stand des Wissens: 07.04.2020
Synthesebericht gehört zu:
Ansprechpartner
Bauhaus-Universität Weimar, Professur Verkehrssystemplanung, Prof. Dr.-Ing. Plank-Wiedenbeck

Die aktuellen Vorschriften fordern keine explizite Überwachung von Gefahrguttransporten. Daher gibt es bisher keine spezifischen Standards zur Gefahrguttelematik. Allerdings existieren zahlreiche Technologiestandards zur Lokalisierung, Identifizierung und Zustandsüberwachung, die auch zur Überwachung und Kontrolle von Gefahrguttransporten eingesetzt werden können. Eine Einteilung der Überwachungs- und Kontrollaufgaben von Gefahrguttransporten kann laut [Albr12, S. 27] wie folgt vorgenommen werden:
425721_Ueberwachung und Kontrolle_01-09-2019.pngAbb. 1: Anwendungsbereiche der Überwachungs- und Kontrollaufgaben von Gefahrguttransporten [basierend auf Albr12, S. 27]
 
Eine Standardisierungsinitiativen, um den oben genannten Aufgaben nachzukommen, war das Projekt "Securing the European Union (EU) Global Navigation Satellite System (GNSS) adoption in the Dangerous Material Transport" (SCUTUM) zielt auf die Verbesserung der Nahtstelle zwischen GNSS-Empfängern und dem Verarbeitungsalgorithmus zum Einbringen von Lokalisierungsdiensten ab. Dabei besteht das Hauptziel darin, eine möglichst hohe Genauigkeit und Zuverlässigkeit der gesendeten Daten zu erreichen. Das Projekt wurde im Jahr 2011 abgeschlossen [COR11].
Die Arbeitsgruppe der "Comité Européen de Normalisation" (CEN) TC 278 WG 14 (Recovery of stolen vehicles) hat sich zur Aufgabe gestellt, Anforderungen an Vorgehensweisen hinsichtlich entwendeter Fahrzeuge zu eruieren und zu analysieren, um darauf aufbauend einen Technischen Standard (CEN TS) zu entwickeln. In diesem Zusammenhang besteht ein Konflikt mit dem Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr der Vereinten Nationen von 1968. Dieses Abkommen gestattet es nicht, technische Systeme ohne Mitwirkung des Fahrers abzuschalten beziehungsweise zu manipulieren [Albr12, S. 28].
 
Ansprechpartner
Bauhaus-Universität Weimar, Professur Verkehrssystemplanung, Prof. Dr.-Ing. Plank-Wiedenbeck
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Gefahrguttelematik (Stand des Wissens: 10.03.2021)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?426262
Literatur
[Albr12] Albrecht Consult GmbH (Hrsg.) Studie zur Gefahrguttelematik - Schlussbericht, 2012/02
[COR11] Community Research and Development Information Service (CORDIS) (Hrsg.) SeCUring the EU GNSS adopTion in the dangeroUs Material transport, 2011
Glossar
CEN Comité Européen de Normalisation (CEN) ist eine der drei großen Normungsorganisationen in Europa. Sie ist verantwortlich für europäische Normen (EN) in allen technischen Bereichen außer der Elektrotechnik und der Telekommunikation.
GNSS Globale Navigationssatellitensysteme (englisch Global Navigation Satellite System) oder GNSS dienen der weltweiten Positionsbestimmung, sowie der Koordinaten- und Zeitübermittlung.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?425721

Gedruckt am Dienstag, 18. Juni 2024 03:54:12