Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Passagierverhalten

Erstellt am: 14.11.2012 | Stand des Wissens: 16.12.2022
Synthesebericht gehört zu:
Ansprechpartner
TU Dresden, Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik, Prof. Dr.-Ing. Regine Gerike

Eines der wichtigsten Einflussparameter auf die Sicherheit der Terminalprozesse ist das Passagierverhalten. Dieses kann sich grundsätzlich nach der Art der Reise, Größe der Reisegruppe und Alter der Passagiere unterscheiden.
Die Art der Reise lässt sich in zwei wesentliche Typen untergliedern: Die Geschäftsreise und die Privatreise. Passagiere lassen dabei abhängig von der Art der Reise deutliche Unterschiede ihres Reiseverhaltens erkennen [PaxDiss10], beispielsweise:
  • Ankunftszeit am Flughafenterminal
  • Kenntnisstand über Abfertigungsprozesse und Terminalstruktur
  • Anzahl der Gepäckstücke
Die Geschäftsreisenden erreichen das Flughafenterminal später als Passagiere, welche eine privat motivierte Reise antreten [PaxDiss10]. Auch ist bei geschäftlich reisenden Passagieren der Kenntnisstand zum Ablauf der Abfertigungsprozesse sowie das Wissen über vorherrschende Terminalstrukturen in der Regel höher, sodass durch deren Handlungen die Prozesse im Sinne einer schnellen Abfertigung optimiert werden können. [PaxDiss10]
Ein weiterer ausschlaggebender Parameter für das Passagierverhalten ist die Anzahl der Gepäckstücke und die Nutzung eines Gepäckwagens, denn mit steigender Anzahl der Gepäckstücke steigt die Dauer der Bearbeitungszeit am Check-In. Der Gepäckwagen schränkt als dynamisches Hindernis die Passagiere in ihrer Bewegung ein und wird in wird innerhalb einer Warteschlange, durch den erhöhten Platzbedarf, als eine Barriere wahrgenommen. [PaxDiss10]
Die Gruppengröße der reisenden Passagiere hat ebenfalls einen erkennbaren Einfluss auf das Passagierverhalten. Dies wird beispielsweise durch das Ausweichverhalten einzelner Passagiere um die sich meist räumlich geschlossen bewegende Gruppe abgebildet. Die Bearbeitungszeit am Check-In Schalter sinkt, bezogen auf den einzelnen Passagier, bei zunehmender Gruppengröße [SASpra]. Die Anzahl an Begleitpersonen vor dem Abflug beziehungsweise nach der Ankunft erhöhen den spezifischen Platzbedarf in den öffentlichen Bereichen des Flughafenterminals.
Einer der deutlichsten Faktoren auf das Passagierverhalten zeigt das Alter der Passagiere und die damit einhergehende Gehgeschwindigkeit dieser. Die Abbildung 1 zeigt den Zusammenhang zwischen der durchschnittlichen erreichbaren Geschwindigkeit einer Person und dem Alter.

Abbildung 1: Erreichbare Gehgeschwindigkeit in Relation zum Alter [TransFu92]


Die mittlere Geschwindigkeit beträgt 1,34 m/s, jedoch können die Geschwindigkeiten der Personen auch nach Verkehrszweck kategorisiert werden [TransFu92]:

  • für Touristik und Freizeit in 1,10 m/s
  • für den Einkauf in 1,16 m/s
  • für Pendler in 1,49 m/s
  • für Nutz- und Nahverkehr in 1,61 m/s
Die Gehgeschwindigkeit ist jedoch - neben dem Alter der Passagiere - auch von den oben genannten Einflussfaktoren für das Passagierverhalten, wie beispielsweise der Reisemotivation, der Anzahl der Gepäckstücke oder der Gruppengröße, abhängig.
Ansprechpartner
TU Dresden, Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik, Prof. Dr.-Ing. Regine Gerike
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Maßnahmen zur Erhöhung der Luftsicherheit (Security) (Stand des Wissens: 15.12.2022)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?132104
Literatur
[PaxDiss10] Dr.-Ing. Michael Schultz Entwicklung eines individuenbasierten Modells zur Abbildung des Bewegungsverhaltens von Passagieren im Flughafenterminal, veröffentlicht in Ingenieurwissendschaften, Ausgabe/Auflage 1. Auflage, Jörg Vogt Verlag, 2010/09, ISBN/ISSN 978-3938860410
[TransFu92] Ulrich Weidmann Transporttechnik der Fußgänger - Transporttechnische Eigenschaften des Fußgängerverkehrs, veröffentlicht in Schriftreihe des IVT, ETH Zürich, 1992
Weiterführende Literatur
[SASpra] Sebastian Spranger Problemorientierte Analyse des Check-In-Prozesses am Beispiel des Flughafen Stuttgart
, veröffentlicht in Studienarbeit, Technische Universität Dresden Fakultät Verkehrswissenschaften "Friedrich List" Istitut für Luftfahrt und Logistik , 2008

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?401749

Gedruckt am Sonntag, 14. Juli 2024 09:46:57