Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Ist der Straßengüterverkehr gefährlicher als der motorisierte Individualverkehr

Erstellt am: 20.08.2002
Autoren:   Cerwenka, P., Prof. Dr.
Erscheinungsjahr / -datum:   2001
Veröffentlicht in:   Zeitschrift für Verkehrssicherheit
Ausgabe / Auflage:   2001, Vol. 46, Nr. 3
Herausgeber:   TÜV-Rheinland
Verlag / Ort:   TÜV-Verlag GmbH, Köln
Seiten:   126-130
Zitiert als:   [Cerw01]
Art der Veröffentlichung:   Beitrag in einer Zeitung / Zeitschrift / Journal / Schriftenreihe
Sprache:   deutsch

Glossar

  • Motorisierter IndividualverkehrAls motorisierter Individualverkehr (MIV) wird die Nutzung von Pkw und Krafträdern im Personenverkehr bezeichnet. Der MIV, als eine Art des Individualverkehrs (IV), eignet sich besonders für größere Distanzen und alle Arten von Quelle-Ziel-Beziehungen, da dieser zeitlich als auch räumlich eine hohe Verfügbarkeit aufweist. Verkehrsmittel des MIV werden von einer einzelnen Person oder einem beschränkten Personenkreis eingesetzt. Der Nutzer ist bezüglich der Bestimmung von Fahrweg, Ziel und Zeit frei (örtliche, zeitliche Ungebundenheit des MIV).
 

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?3362

Gedruckt am Sonntag, 14. April 2024 00:55:51