Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Ausgestaltung von Emissionshandelssystemen

Erstellt am: 14.11.2010 | Stand des Wissens: 15.02.2024
Ansprechpartner
IKEM - Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V.

In der Theorie können Emissionshandelssysteme zu allen umweltökonomischen Kriterien (ökonomische Effizienz, dynamische Anreizwirkung, ökologische Treffsicherheit) gute Beiträge leisten. In der Praxis hängt die Wirksamkeit von der Ausgestaltung des jeweiligen Emissionshandelssystems ab. Von zentraler Bedeutung für die Funktionsweise sind die Festlegung einer Höchstmenge an Emissionen, die ausgestoßen werden dürfen, sowie die konsistente Preisgestaltung für die Zertifikate. Durch deren stetige Verknappung kann das Preisniveau und damit die Anreizwirkung zum Einsparen von Emissionen auf einem konstanten Niveau gehalten werden. [Piet21; Feis19]
Die Regulierungsbehörden besitzen die Möglichkeit der Nachsteuerung der Zertifikatspreise oder -mengen, sofern die Erreichung der vorgegebenen Ziele in Gefahr gerät. Dies kann insbesondere bei zu geringen Preisen oder zu hohen Mengen an Zertifikaten passieren. [WoBa21a, S. 124, 129]
Die Zertifikatspflicht kann an verschiedenen Punkten der Wertschöpfungskette ansetzen. Im Downstream-Modell sind die Endverbraucher als Emittenten zertifikatspflichtig. [UBA23h] Gemäß des Downstream-Modells werden Importeure und Produzenten am Anfang der Wertschöpfungskette dazu verpflichtet, Zertifikate zu erwerben, um Emissionen ausstoßen zu können. [EuKom21d, S. 240; bpb16g] Das Midstream-Modell sieht vor, Akteure in der Mitte der Wertschöpfungskette, das heißt verarbeitende Akteure, zum Erwerb von Zertifikaten zu verpflichten. [Agor19a, S. 18] Die verschiedenen Ansätze können auch miteinander kombiniert werden. [BT18]
Als übliche Modi zur Vergabe von Emissionszertifikate gelten das Grandfathering und die Auktionierung von Zertifikaten. Beim Grandfathering werden die Zertifikate kostenlos an Alt-Emittenten ausgegeben, während sie bei der Auktionierung an den Meistbietenden versteigert werden., [DeBu06; DEHSt22] Da die Auktionierung stärker dem Verursacherprinzip Rechnung trägt, wird dieses Verfahren dem Grandfahthering gemeinhin vorgezogen. Zusätzlich lässt die EU die Zertifikatsvergabe nach dem Prinzip des Grandfarhering in den Jahren 2026-2034 sukzessive auslaufen. [DEHSt22; UBA22i]
Ansprechpartner
IKEM - Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V.
Literatur
[Agor19a] Felix Chr. Matthes Ein Emissionshandelssystem für die nicht vom EU ETS erfassten Bereiche, 2022/09
[bpb16g] Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.) Das Lexikon der Wirtschaft - "Marktmacht", 2016
[BT18] Deutscher Bundestag (Hrsg.) Nationale bzw. EU-weite Einbeziehung weiterer Sektoren in das Europäische Emissionshandelssystem , 2018/03/28
[DeBu06] Deutscher Bundestag (Hrsg.) Die ökonomischen Ursachen der Entstehung von Windfall Profits der Stromerzeuger durch die Einführung des Handels mit Emissionszertifikaten, 2006/06/26
[DEHSt18] Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) (Hrsg.) Europäischer Emissionshandel 2013-2020, 2018
[DEHSt22] Umweltbundesamt (Hrsg.) Ausgestaltung des EU-ETS, 2022/02/28
[EuKom21d] Europäische Kommission (Hrsg.) Possible extension of the EU Emissions Trading System (ETS) to cover emissions from the use of fossil fuels in particular in the road transport and the buildings sector, 2021
[Fees04a] Feess, E. Mikroökonomie - Eine spieltheoretisch- und anwendungsorientierte Einführung, Ausgabe/Auflage 3. Auflage, Metropolis-Verlag Marburg, 2004
[Feis19] Marc Feist Klimaschutz: Warum der Emissionshandel besser als eine CO2-Steuer ist, 2019/06/04
[HaJü99] Hansjürgens, Bernd Handelbare Umweltlizenzen - Funktionsbedingungen und Anwendungsmöglichkeiten, veröffentlicht in ZiF-Jahresbericht 1998/99, Bielefeld, 1999
[Piet21] Robert Pietzcker, Janik Feuerhahn , Luke Haywood , Brigitte Knopf , Falko Leukhardt , Gunnar Luderer , Sebastian Osorio , Michael Pahle , Renato Rodrigues , Ottmar Edenhofer Hintergrund: Notwendige CO2-Preise zum Erreichen des europäischen Klimaziels 2030, 2021/10/11
[SRU2002] Rat von Sachverständigen für Umweltfragen Umweltgutachten 2002, Berlin, 2002/04/15
[UBA22i] Umweltbundesamt (Hrsg.) Der Europäische Emissionshandel, 2022/09/22
[UBA23h] DEHSt - Nationalen Emissionshandel verstehen, 2023/02/22
[WoBa21a] The World Bank Group (Hrsg.) Emissions Trading in Practice: A Handbook on Design and Implementation, 2021
Glossar
Downstream
Downstream beschreibt die Transportrichtung von Produkten oder Daten vom Anbieter zum Verbraucher.
Im Zusammenhang mit Internet-Geschwindigkeiten bezeichnet das Wort 'downstream' die Geschwindigkeit der Datenübertragung vom Netzwerk (zum Beispiel Internet) zum Endgerät des Nutzers.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?333574

Gedruckt am Montag, 22. April 2024 11:33:05