Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Verkehrsverbund Oberelbe GmbH (VVO)

Änderungsdatum: 05.04.2012
Kurzname: VVO
Anschrift: Leipziger Straße 120 01127 Dresden
Telefon: 0351/852 65 0
Fax: 0351 / 852 65 13
E-Mail: info@vvo-online.de
Webseite: www.vvo-online.de
Ansprechpartner: Peter, Mike, Dipl.-Ing.
Telefon: 0351-463 35332
E-Mail: mike.peter@tu-dresden.de
Der Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe (Z-VOE) wurde am 17. Januar 1994 gegründet. Mitglieder im Zweckverband Verkehrsverbund Oberelbe sind jedoch nicht die Verkehrsunternehmen im eigentlichen Sinne, sondern die Landkreise Meißen, Bautzen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge sowie die Stadt Dresden. Gesetzliche Grundlage für den Zusammenschluß ist hierbei das Sächsische ÖPNV-Gesetz. Ziel ist es, den ÖPNV so effektiv und kundenfreundlich wie möglich zu gestalten, eben den Nahverkehr aus einem Guss, also fließende Übergänge zwischen Schiene und Straße zu schaffen.

Vier Jahre nach Gründung des Z-VOE am 24. Mai 1998 wurde der VVO-Tarif eingeführt und damit der Verbundgedanke in die Öffentlichkeit getragen. Wenig später wurde parallel zum Zweckverband die Verkehrsverbund Oberelbe GmbH gegründet, bei der inzwischen etwa 40 Mitarbeiter beschäftigt sind, die nun die von den Gebietskörperschaften übertragenen Aufgaben erfüllen.

Im Jahr 2001 wurde dann das Tourismusbüro im VVO - Oberelbe Tours - gegründet, mit dem Ziel, insbesondere die Sonderverkehrsmittel der Partner im Verbund besser zu vermarkten und neue Fahrgäste insbesondere unter touristischem Blickwinkel zu erschließen.
 

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?320782

Gedruckt am Donnerstag, 18. April 2024 05:55:26