Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Regulatorische Zielsetzungen der Flughafenregulierung

Erstellt am: 25.03.2010 | Stand des Wissens: 16.06.2023
Synthesebericht gehört zu:
Ansprechpartner
Bauhaus-Universität Weimar, Professur Infrastrukturwirtschaft und -management - Prof. Dr. Thorsten Beckers
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON), Prof. Dr. Kay Mitusch

Als Ziele der Regulierung marktmächtiger Unternehmen werden in der ökonomischen Literatur und in der internationalen Praxis regelmäßig die Steigerung beziehungsweise Maximierung der gesamtwirtschaftlichen Wohlfahrt und die Berücksichtigung der Nachfragerinteressen, insbesondere in Hinblick auf die Begrenzung von Preisen auf ein bei wirksamen Wettbewerb vorliegendes Niveau, vorgeschlagen beziehungsweise vorgegeben [zum Beispiel ThGr16, HoVo09, und zur praktischen Bedeutung der Berücksichtigung von Nachfragerinteressen bei der (Flughafen-)Regulierung zum Beispiel DFT09]. Bezüglich der Bewertung von Wohlfahrtseffekten wird dabei auf das Kaldor-Hicks-Kriterium abgestellt, nach dem die Entwicklung des sozialen Überschusses, der sich wiederum aus Konsumenten- und Produzentenrente zusammensetzt, maximiert werden soll, so dass Verteilungseffekte ausgeklammert sind. Zwar besteht zwischen den beiden genannten Zielen häufig eine Komplementarität, jedoch können auch Konflikte existieren [HaKr04]. Ebenfalls zu berücksichtigen ist, dass die Interessen der verschiedenen Nachfrager beziehungsweise verschiedener Nachfragergruppen divergieren können.

In Abhängigkeit der Zielvorgabe und einer sich daran anschließenden geeigneten Ausgestaltung der Regulierung als Instrument zur Zielerreichung treten regelmäßig unterschiedliche distributive Effekte auf. Vor diesem Hintergrund kann die Wissenschaft lediglich zur Aufklärung über die Auswirkungen unterschiedlicher Zielvorgaben beitragen, sollte jedoch die Zielvorgabe demokratisch legitimierten Politikern überlassen. In dieser Wissenslandkarte werden Regulierungsregime unter Berücksichtigung der Ziele der Maximierung der gesamtwirtschaftlichen Wohlfahrt und der Berücksichtigung der Nachfragerinteressen untersucht, da diese Ziele in Übereinstimmung mit der ökonomischen Literatur und der Praxis in vielen Ländern als grundsätzlich sinnvoll eingestuft werden [HoVo09]. Dabei wird in erster Linie Bezug genommen auf die Interessen der Endnachfrager beziehungsweise Passagiere. Weiterhin werden Effekte auf der zwischengelagerten Ebene der Fluggesellschaften berücksichtigt.

Die qualitative Abschätzung der Wohlfahrtswirkungen unterschiedlicher Regulierungsmaßnahmen erfolgt mit Bezug zu verschiedenen Indikatoren, die im Folgenden auch als (Wohlfahrts-)Kriterien bezeichnet werden. In diesem Zusammenhang wird für die praktischen Analysen vom in Hinblick auf die getroffenen Annahmen anspruchsvollen Modellrahmen der theoretischen Wohlfahrtsökonomik abgerückt, innerhalb dessen auf die Erreichung allokativer Effizienz (in einem weiten Sinne) abgestellt wird. Zunächst wird das Kriterium der allokativen Effizienz (im engen Sinne) betrachtet, welches sich auf die Bereitstellung eines Gutes bezieht und wiederum die (Unter-)Kriterien der effizienten Preishöhe und der effizienten Preisstruktur sowie effizienter Kapazitätserweiterungsinvestitionen beziehungsweise der effizienten Kapazitätswahl und der effizienten Qualitätsbereitstellung umfasst. Weiterhin wird auf das Kriterium der so genannten "wohlfahrtsökonomischen Kosteneffizienz" zurückgegriffen, welches sich auf die Leistungserstellung bezieht und auf das Ziel einer aus wohlfahrtsökonomischer Sicht effizienten Produktion verweist.
Ansprechpartner
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON), Prof. Dr. Kay Mitusch
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Flughafenregulierung (Stand des Wissens: 16.06.2023)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?302668
Literatur
[DFT09] UK Department for Transport Report of the independent panel on airport regulation, 2009
[HaKr04] Hacap, J., Kruse, J. Ex-Ante-Regulierung oder Ex-Post-Aufsicht für netzgebundene Industrien?, veröffentlicht in Wirtschaft und Wettbewerb, Ausgabe/Auflage Heft 3, 2004
[HoVo09] Holznagel, B., Vogelsang, I. Weiterentwicklung der TK-Regulierung im Lichte neuer Herausforderungen und ökonomischer Erkenntnisse, veröffentlicht in Effiziente Re-geln für Telekommunikationsmärkte in der Zukunft, Münster, 2009
[ThGr16] Thiessen, Friedrich, Gramlich, Ludwig Flughafenentgelte
Situation - Probleme - Änderungsvorschläge, 2016

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?302079

Gedruckt am Sonntag, 14. Juli 2024 09:20:41