Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Alternative Flugtreibstoffe

Erstellt am: 29.02.2008 | Stand des Wissens: 28.02.2024
Ansprechpartner
IKEM - Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V.

Derzeit basieren ein Großteil der eingesetzten Flugtreibstoffe, zum Beispiel Jet-A und JP-8, auf dem Rohöl Petroleum. Diese natürliche Ressource ist jedoch nicht unbegrenzt verfügbar und führt zu dramatischen Engpässen bei der Treibstoffproduktion, wenn keine Alternativen gefunden werden. Zudem können nachhaltig erzeugte Flugtreibstoffe (englisch: sustainable aviation fuels, SAF) eine vielversprechende Lösung sein, um der Klimakrise zu begegnen und somit die Treibhausgasemissionen in der Luftfahrtindustrie zu reduzieren.
Bereits im Jahr 2008 wurde der erste Flug unter Einsatz von SAF durchgeführt [Jha08]. Inzwischen werden etwa 0,2 Prozent des globalen Treibstoffbedarfs durch nachhaltige Flugtreibstoffe gedeckt [LuGr24].
Alternative Flugreibstoffe werden in der Regel als sogenannte Drop-In-Kraftstoffe entwickelt. Sie sind mit dem konventionellen Flugtreibstoff (Jet-A) kompatibel und austauschbar. [BDL24] Dies führt dazu, dass es meist nur sehr geringen Änderungen der bestehenden Infrastruktur bedarf und bestehende Antriebssysteme verwendet werden können. Somit wird die Integration in die bestehende Luftfahrtinfrastruktur erleichtert.
Bisher sind die alternativen Kraftstoffe aus Sicherheitsgründen jedoch nicht als Reinkraftstoff einsetzbar, sie werden dem konventionellen Kraftstoff beigemischt (sogenanntes Blending). Stand heute ist eine Beimischung von bis zu 50 Prozent technisch möglich. [Wild22] Es gab jedoch auch bereits erste Testflüge unter Einsatz von 100 Prozent SAF. [Airb21c]. Dennoch werden SAF bisher in erster Linie in Pilot- und Demonstrationsprojekten eingesetzt ([DBFZ19; Henr21] l). In begrenzten Mengen werden SAF auch in regulären Betriebsabläufen von einigen Fluggesellschaften genutzt [LuGr24]. Ein Einsatz auf industriellem Maßstab findet bisher noch nicht statt. Die Europäische Union hat jedoch ein verpflichtendes Beimischen einer Quote von mindestens 2 Prozent von nachhaltigen Kraftstoffen zu Kerosin ab dem Jahr 2025 eingeführt. Bis zum Jahr 2050 soll die Beimischungsquote auf mindestens 70 Prozent steigen. [Uebe23]
Kurzfristig könnten synthetische Treibstoffe (Englisch: synthetic jetfuels, Synjets) aus Kohle und Erdgas hergestellt und eingesetzt werden. Unter diesen Umständen handelt es sich jedoch nicht um ein SAF. Der Einsatz von Synjets aus Kohle und Erdgas ist mit Umweltauswirkungen verbunden, sofern das ausgestoßene Kohlenstoffdioxid (CO2) nicht abgefangen wird. Zudem ist der Prozess der Synjet-Herstellung aus fossilen Quellen mit einem erheblichen CO2-Ausstoß verbunden. Um die Umweltauswirkungen zu minimieren, wird daher der Einsatz von erneuerbaren Quellen zur Synjetherstellung angestrebt. So bietet es sich an, Synjets auf Basis von (nachhaltiger) Biomasse oder erneuerbaren Energien zu erzeugen.
Glossar
Ansprechpartner
IKEM - Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V.
Literatur
[Airb21c] Airbus (Hrsg.) First in-flight 100% sustainable - fuels emissions study of passenger jet shows early promise, 2021/11/29
[BDL24] Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.V. (Hrsg.) Drop-in-Kraftstoff, 2024
[DBFZ19] Nils Bullerdiek,, Joachim Buse,, Niels Dögnitz,, Andreas Feige,, Ann-Marlen Halling,, Stephanie Hauschild,, Peter Hawighorst,, Martin Kaltschmitt,, Thomas Kuchling,, Sven Kureti,, Stefan Majer,, Christian Marquardt,, Franziska Müller-Langer,, Ulf Neuling,, Katja Oehmichen,, Jan Pechstein,, Dietmar Posselt,, Sebastian Scheuermann,, Tobias Schripp,, Hendrik Stein,, Alexander Zschocke Einsatz von Multiblend JET A-1 in der Praxis
Zusammenfassung der Ergebnisse aus dem Modellvorhaben der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie, 2019
[Henr21] Isabel Henrich Kurz erklärt: Sustainable Aviation Fuels, 2021/08
[Jha08] Alok Jha Jatropha-fuelled plane touches down after successful test flight, 2008/12/30
[LuGr24] Lufthansa Group (Hrsg.) Sustainable Aviation Fuel, 2024
[Uebe23] Stephan Ueberbach Flugreisen sollen klimafreundlicher werden, 2023/04/27
[Wild22] Marie Wildermann Kann Fliegen klimafreundlich sein?, 2022/08/01
Glossar
Biomasse Biomasse umfasst:
  • Reststoffe wie z.B. Restholz, organische Abfälle (Biomüll, Gülle etc.), Stroh sowie
  • Energiepflanzen wie z.B. Raps, schnell wachsende Baumarten, Energiegetreide, Miscanthus.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?254101

Gedruckt am Samstag, 2. März 2024 13:47:21