Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Auswirkungen von Lastzugkombinationen auf Tunnel

Erstellt am: 09.08.2007 | Stand des Wissens: 23.12.2022
Synthesebericht gehört zu:
Ansprechpartner
Technische Universität Hamburg, Institut für Logistik und Unternehmensführung, Prof. Dr. Dr. h.c. W. Kersten

Wie in den Syntheseberichten der Wissenslandkarte 'Sicherheitseinrichtungen in Straßentunneln' beschrieben, wird für die Dimensionierung von Brandlüftungen der Brand eines Lkw zugrunde gelegt.

Eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) prognostiziert, dass sich bei einer möglichen Zulassung von Lastzugkombinationen aufgrund des größeren Ladevolumens eine erhöhte Brandleistung und damit auch erhöhte Anforderungen an die Sicherheitsausstattung innerhalb der Tunnelbauwerke ergeben werden [BASt13g, S. 40]. Wegen fehlender Realbrandversuche mit Lkw größeren Ladevolumens ist noch nicht abzuschätzen, in welchem Umfang eine Erhöhung der derzeitigen sicherheitstechnischen Ausstattung (unter anderem Brandlüftung, Entwässerung, Löschwasserbedarf) erforderlich ist. Bis dato erfolgten keine Realbrandversuche mit Lang-Lkw und der sich dabei ergebenden Brandleistung sowie der Überprüfung der durch Simulationen ermittelten Szenarien beziehungsweise Ergebnisse [BASt07c, S. 59]. Laut Glaeser et al. [BASt07c, S. 59] sollten die Auswirkungen einer Änderung des Temperatur-Zeit-Verlaufs aufgrund höherer Ladevolumen auf den baulichen Brandschutz der Straßentunnelbauwerke überprüft werden. Dies ist einerseits wichtig im Hinblick auf die anzusetzenden Maximaltemperaturen und andererseits auf den zeitlichen und quantitativen Verlauf der Brandbelastung. Daher können keine endgültigen Aussagen in Bezug auf die Tunnelsicherheit durch den Einsatz von Lang-Lkw getroffen werden [FHBr07, S. 9].

Mit dem Hintergrund eines steigenden Anteils von transportierten Volumina und größeren eingesetzten Lkw im Schwerverkehr stellt sich auch die Frage nach den Auswirkungen auf Tunnelanlagen im Straßenverkehr. Bezüglich dies beurteilt eine Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen von 2016 die Lage wie folgt:
  • Das bei der Zunahme der Ladungen des Schwerverkehrs und der damit einhergehenden Erhöhung des Gefahrenpotenzials bei einem Brandfall noch mit kompensatorischen Maßnahmen entgegen steuerbar ist.
  • Dabei soll weiterhin gewährleistet werden, dass die vorgeschriebenen Sicherheitsniveaus eingehalten werden können [BASt16b, S. 77f.].
Solche kompensatorischen Maßnahmen wären zum Beispiel die Anpassung der Lüftungsanlagen oder die Installation von automatischen Wassernebelanlagen [Ries17, S. 23; BASt16b, S. 76]. Eine weitere Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen kommt zu demselben Ergebnis. Sie räumt ein, dass der Anteil an Lastzugkombinationen am Gesamtverkehrsaufkommen zu klein ist, um einen Einfluss auf die Brandsicherheit haben zu können. Die Studie empfehlt allerdings auch die Bemessungsbrandleistung von Lang-LKW auf 150 MW zu erhöhen [GSvSu15].
Ansprechpartner
Technische Universität Hamburg, Institut für Logistik und Unternehmensführung, Prof. Dr. Dr. h.c. W. Kersten
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Auswirkungen von Lastzugkombinationen auf die Straßeninfrastruktur (Stand des Wissens: 23.12.2022)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?232045
Literatur
[BASt07c] Glaeser, Klaus-Peter, Dr., Kaschner, Rolf, Lerner, Markus, Roder, Kurt, Weber, Roland, Wolf, Andreas, Zander, Ulf , Weber, Roland, Dr.-Ing. Auswirkungen von neuen Fahrzeugkonzepten auf die Infrastruktur des Bundesfernstraßennetzes, Ausgabe/Auflage Schlussbericht, Langfassung (2. Auflage), 2006/11
[BASt13g] Dr.-Ing. Georg Mayer, Dipl.-Ing. (FH) Sven Brennberger, Susanne Großmann, M.A. Auswirkungen von Lang-Lkw auf die sicherheitstechnische Ausstattung und den Brandschutz von Straßentunneln, Stuttgart, 2013/12/02
[BASt16b] Marco Irzik , Thomas Kranz, Jan-André Bühne , Klaus-Peter Glaeser, Sigrid Limbeck, Jost Gail , Wolfram Bartolomaeus , Andreas Wolf , Christof Sistenich , Ingo Kaundinya , Ilja Jungfeld , Uwe Ellmers , Janine Kübler , Hardy Holte , Rolf Kaschner Feldversuch mit Lang-Lkw, Bergisch Gladbach, 2016/11/01
[FHBr07] Friedrich B., Hoffmann, S., Brackelmann, F. Auswertung des niedersächsischen Modellversuchs zum Einsatz von "GigaLinern", 2007
[GSvSu15] Georg Mayer, Sven Brennberger, Susanne Großmann, , PTV Transport Consult, GmbH Auswirkungen von Lang-Lkw auf die sicherheitstechnische Ausstattung und den Brandschutz von Straßentunneln, 2015/07
[Ries17] Riess, Ingo Einsatz von Wassernebelanlagen bei Tunnelbränden - eine neue Bedingung für die Ereignislüftung, veröffentlicht in Strasse und Verkehr, Ausgabe/Auflage 6, VSS / Zürich, 2017/06
Glossar
Lkw Lastkraftwagen (Lkw) sind Kraftfahrzeuge, die laut Richtlinie 1997/27/EG überwiegend oder sogar ausschließlich für die Beförderung von Gütern und Waren bestimmt sind. Oftmals handelt es sich dabei um Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 3,5 und 12 Tonnen. In Einzelfällen kann die zulässige Gesamtmasse diese Werte jedoch auch unter- beziehungsweise überschreiten, sofern das Kriterium der Güterbeförderung gegeben ist. Lastkraftwagen können auch einen Anhänger ziehen.
BASt Bundesanstalt für Straßenwesen
Szenarien Ein Szenario ist ein Bild der Zukunft, das sich aus einer bestimmten Kombination von relevanten Einflussfaktoren und Rahmenbedingungen entwickelt. Das grundsätzliche Anliegen von Szenarien besteht darin, verschiedene Handlungsoptionen zu verdeutlichen und ihre Folgewirkungen transparent zu machen.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?233408

Gedruckt am Dienstag, 3. Oktober 2023 23:12:33