Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Alkoholunfälle im Straßenverkehr 2005

Erstellt am: 11.12.2006 | Stand des Wissens: 11.12.2006
Zitiert als:   [Stat6]
Art:   Erhebung
Autoren:   Statistisches Bundesamt
Erscheinungsdatum:   2006/11/02
Zeitbezug:   2005/01/01 bis 2005/12/31
Raumbezug:   Bundesrepublik Deutschland
Publikation:   [destatis06e] Alkoholunfälle im Straßenverkehr 2005
Überblick
In Deutschland wurden im Jahr 2005 insgesamt 2,25 Mill. Unfälle von der Polizei aufgenommen, darunter waren 53.394 Unfälle, bei denen mindestens ein Beteiligter alkoholisiert war. Dies waren 2,4% aller polizeilich registrierten Unfälle.
Im Vergleich zu 2004 wurden weniger polizeilich erfasste Unfälle (-0,3%) und weniger Alkoholunfälle (-4,6%) gezählt. Von den polizeilich registrierten Alkoholunfällen waren 31.390 Unfälle mit nur Sachschaden (-6,1%). Bei 22.004 Alkoholunfällen entstand Personenschaden (-2,4%), dabei wurden 19.831 Verkehrsteilnehmer leichtverletzt (-2,1 %), 8.002 schwerverletzt (-6,5%) und 603 getötet (-4,3%).
Bei 6,5% aller Unfälle mit Personenschaden war 2005 Alkoholeinfluss eine der Unfallursachen, aber 11% aller Verkehrstoten in Deutschland starben an den Folgen eines Alkoholunfalls, dies war jeder neunte Getötete. Diese unterschiedlichen Anteile belegen eine überdurchschnittlich hohe Schwere der Alkoholunfälle. Während bei allen Unfällen mit Personenschaden 16 Getötete und 229 Schwerverletzte auf 1000 Unfälle kamen, waren es bei den Alkoholunfällen mit Personenschaden 27 Getötete und 364 Schwerverletzte je 1000 Unfälle.



Abbildung 1: Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden bei Alkoholunfällen 1975 bis 2005 (zum Vergrößern bitte Grafik anklicken)


Die Zahl der Alkoholunfälle mit Personenschaden verringerte sich seit 1975 um über die Hälfte von 51.593 auf 22.004 im Jahr 2005. Der Anteil der Alkoholunfälle mit Personenschaden an allen Unfällen mit Personenschaden fiel von 14 % im Jahr 1975 auf 6,5% im Jahr 2005.

Abb_2_Alko
Abbildung 2: Getötete bei Alkoholunfällen 1975 bis 2005


Bei den bei Alkoholunfällen getöteten Personen verringerte sich die Zahl um 83% von 3641 auf 603. Starben 1975 noch 21% der Verkehrstoten an den Folgen eines Alkoholunfalls, so waren es im Jahr 2005 "nur" 11% gewesen [Textquelle: destatis06e, S. 4].

Beteiligte an Alkoholunfällen nach der Art der Verkehrsbeteiligung

Bei 22.345 der 652.487 an Unfällen mit Personenschaden beteiligten Personen war die Verkehrstüchtigkeit durch Alkoholeinfluss beeinträchtigt. Damit standen 3,4% der in Verkehrsunfälle verwickelten Verkehrsteilnehmer unter Alkoholeinfluss. Allein 12.830 oder 57% aller alkoholisierten Unfallbeteiligten waren Pkw-Fahrer. 22% der alkoholisierten Unfallbeteiligten waren Fahrradfahrer, 10% Fahrer von motorisierten Zweirädern, 7,4% Fußgänger und 2,1% fuhren einen Lastwagen oder Sattelschlepper. Äußerst selten war ein Busfahrer (0,0%) unter den alkoholisierten Unfallbeteiligten[Textquelle: destatis06e, S. 8].

Abb_3_Alk
Abbildung 2: Alkoholisierte Beteiligte an Straßenverkehrsunfällen (Jahr 2005)


Beteiligte an Alkoholunfällen nach Altersgruppen und Geschlecht
Die meisten alkoholisierten Beteiligten in Deutschland waren relativ jung: 25% waren zwischen 18 und 25 Jahre alt, weitere 21% gehörten zur Gruppe der 25- bis 34-Jährigen, 22% waren zwischen 35 und 45 Jahre alt und 27% über 45 Jahre alt.
In den Altersgruppen über 45 Jahren nahmen dann die Anteile der registrierten alkoholisierten Beteiligten mit steigendem Alter im Durchschnitt ab. Möglicherweise liegt das auch daran, dass nach langjähriger Gewöhnung an Alkohol die alkoholbedingten Ausfallserscheinungen für die Polizeibeamten schwerer zu erkennen sind.
Frauen fielen deutlich seltener als Männer durch Trunkenheit im Verkehr auf. Nur 2405 bzw. 11% der alkoholisierten Unfallbeteiligten waren Frauen, obwohl im Durchschnitt aller Unfälle mit Personenschaden 33% der Unfallbeteiligten Frauen waren [Textquelle: destatis06e, S. 9].

Abb_4_Alk

Abbildung 4: Alkoholisierte Beteiligte an Unfällen mit Personenschaden 2005 nach Altersgruppen und
Geschlecht
Ansprechpartner
Statistisches Bundesamt
Literatur
[destatis06e] Statistisches Bundesamt Alkoholunfälle im Straßenverkehr 2005, Wiesbaden, 2006/11/02

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?209048

Gedruckt am Montag, 17. Juni 2024 17:45:48