Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Auswirkung höherer Lkw-Maße und -Gewichte auf die Zusammensetzung des Straßengüterverkehrs im Bundesfernstraßennetz - Eine quantitative Vorausschau bis 2020; Teil 2

Erstellt am: 29.11.2006
Autoren:   Binnenbruck, Horst Hermann
Erscheinungsjahr / -datum:   2006/11
Veröffentlicht in:   Straße + Autobahn
Ausgabe / Auflage:   Heft 11 (Nov.) 2006
Herausgeber:   Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V.
Verlag / Ort:   Kirschbaum Verlag, Bonn
Seiten:   S. 684 - 691
Zitiert als:   [Binn06a]
Art der Veröffentlichung:   Beitrag in einer Zeitung / Zeitschrift / Journal / Schriftenreihe
Sprache:   deutsch
Sonstige Informationen:   Der erste Teil des Beitrags ist im Heft 10/2006 der Zeitschrift erschienen, siehe [Binn06].

Glossar

  • LkwLastkraftwagen (Lkw) sind Kraftfahrzeuge, die laut Richtlinie 1997/27/EG überwiegend oder sogar ausschließlich für die Beförderung von Gütern und Waren bestimmt sind. Oftmals handelt es sich dabei um Fahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 3,5 und 12 Tonnen. In Einzelfällen kann die zulässige Gesamtmasse diese Werte jedoch auch unter- beziehungsweise überschreiten, sofern das Kriterium der Güterbeförderung gegeben ist. Lastkraftwagen können auch einen Anhänger ziehen.
 

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?207736

Gedruckt am Sonntag, 14. April 2024 01:54:54