Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Lokomotiven einfacher zulassen - Deutschland und Frankreich erleichtern Prozedere/Kosten sinken

Erstellt am: 11.04.2006
Autoren:   o.A.
Erscheinungsjahr / -datum:   2006/03/25
Veröffentlicht in:   Deutsche Verkehrs-Zeitung
Herausgeber:   Deutscher Verkehrs-Verlag GmbH
Seiten:   6
Zitiert als:   [DVZ06]
Art der Veröffentlichung:   Beitrag in einer Zeitung / Zeitschrift / Journal / Schriftenreihe
Sprache:   deutsch

Glossar

  • Triebfahrzeug
    Ein Triebfahrzeug (Tfz) ist ein einzelnes Regeleisenbahnfahrzeug mit einem eigenen Fahrzeugantrieb (Lokomotiven, Triebwagen). Eine Sonderform bilden Triebköpfe, die in einem fest gekoppelten Triebzug zusammen mit antriebslosen Mittel- und Steuerwagen betrieben werden. Lokomotiven kommen normalerweise im Verbund mit gekoppelten Reisezug- oder Güterwagen zum Einsatz. Triebwagen sowie auch Triebzüge werden als gekoppelten Einheiten gleichen Typs in sogenannten Triebwagenzügen eingesetzt. Weitere Tfz sind Kleinlokomotive und selbstfahrende Nebenfahrzeuge.
 

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?191020

Gedruckt am Samstag, 20. April 2024 14:11:21